Häufig gestellte Fragen … und dazugehörende Antworten

Kann man das Krematorium auch mit der Bestattung beauftragen ?
Nein. Wir als Krematorium haben uns auf unsere Dienstleistung der Feuerbestattung spezialisiert. Für die Bestattung sowie die Überführung wählen sie bitte einen Bestatter in Ihrer Nähe.

Wie lange muss man auf die Kremation warten?
In der Regel findet am Tag nach der Überführung des Verstorbenen in das Krematorium Aalen die gesetzlich vorgeschriebene zweite Leichenschau statt. Wenn Totenschein und Sterbeurkunde vom Standesamt vorliegen und es keine Beanstandungen bezüglich der Todesursache gibt, kann die Einäscherung noch am selben Tage erfolgen. Wir gewährleisten somit eine Bereitstellung der Urne nach spätestens drei Werktagen.

Wird jeder Verstorbene einzeln eingeäschert?
Ja, selbstverständlich. Zur genauen überprüfung wird jedem Sarg ein gebrannter Schamottstein beigelegt und dieser begleitet den Sarg durch die ganze Anlage. Bevor die Urne versiegelt wird , legen wir diesen Stein der Asche obenauf.

Kann man den Termin für die Einäscherung frei wählen?
Ja. Wenn wir jedoch nichts hören wird die Einäscherung schnellstmöglich von uns vollzogen.
Sollten Sie einen Termin wünschen oder möchten sie gar bei der Einäscherung dabei sein , können sie das gerne tun . Bitte vereinbaren sie mit uns einen Termin.


Befindet sich in der Urne auch wirklich die Asche meines Angehörigen?
Ja. Jeder Sarg wird bei der Annahme mit Namen des Verstorbenen und  Einäscherungsnummer versehen. Dieselbe Nummer steht auf dem Schamottstein, der dem Sarg während der Einäscherung beigegeben und später in die Urne gelegt wird. So ist eindeutig, welche Asche in welcher Urne beigesetzt wird.

Feierhalle